CARA – Porträt

Portrait_AnnabelleANNABELLE REVEL-MOUROZ – Studentin – CARA

Als Studentin an der Hochschule für Landwirtschaft SupAgro in Montpellier bin ich dabei, meine Ausbildung zum Ingenieur mit der Ableistung meines Berufspraktikums in der Abteilung Umwelt und Innovation der Landwirtschaftskammer der Region Elsass abzuschließen.

Worin besteht dieses Praktikum?

Im Rahmen des Projekts LIFE ALISTER versuche ich, neue, an den lokalen Produktionskontext angepasste Anbausysteme zu entwickeln, die auch den Bedürfnissen des Feldhamsters entsprechen: ein wenig gestörter Lebensraum, hochwertige und ausreichende Nahrung und vor allem Schutz durch Vegetationsdecken während der ganzen Dauer seines aktiven Zyklus, um den Fressfeinden (Füchse, Bussarde usw.) zu entkommen.

Fürs Erste findet die Konzipierung neuer Anbausysteme in Form von „Entwurfswerkstätten“ mit den verschiedenen Projektpartnern statt. Ziel ist, möglichst viele Ideen sprießen zu lassen (Ernten staffeln, aussäen einer Pflanzenkultur in eine lebendige Vegetationsdecke, mehrere Kulturen auf der gleichen Agrarparzelle versammeln usw.). Danach werden diese Ideen miteinander kombiniert, um sich neue Anbausysteme mit variablen Umbruchsebenen im Vergleich zu gegenwärtigen Systemen auszudenken. Manche dieser Systeme können auf dem Feld schnell ausprobiert werden, andere dagegen werden als Grundlage für langfristiges Denken dienen.

Ziel ist nicht, ein einheitliches Pflanzenbauschema vorzuschlagen, sondern eher ein Ganzes möglicher Systeme je nach den landwirtschaftlichen Aktivitäten (Großanbau, Massentierhaltung usw.) und dem Produktionsgebiet.

Was gefällt Ihnen an diesem Projekt?

Feldhamster, vormals eine „schädliche“ Tierart, und die Landwirtschaft zusammenleben lassen: ein ehrgeiziges Projekt! Um Lösungen zu finden, die allen Beteiligten zusagen, muss man die ausgetretenen Wege verlassen und das Potenzial jeder Idee analysieren. Das ist sehr bereichernd!

Share Button