Die Saison von Frau Hamster HEX401

8 November 2017
 

Allmählich nähert sich die aktive Saison des Feldhamsters ihrem Ende… zwischen zwei Einsatzrunden von Telemetrie und Kamerafallen beginnt das zuständige Team des ONCFS[1] damit, alle gesammelten Daten zu analysieren.

etude-donnes

 

Hier handelt es sich um das Weibchen HEX401. Es wurde erstmals im April eingefangen und mit einem Sender ausgestattet. Dieser Sender ermöglicht es, die Fortbewegung des Hamster-Weibchens zu verfolgen und vor allem die Hamsterbaue zu identifizieren, die es bewohnt hat. Insgesamt hat das Weibchen fünf verschiedene Baue auf zwei Parzellen bewohnt. Das ONCFS-Team hat dort jedes Mal Kamerafallen aufgestellt und das Alter und Geschlecht der aufgenommenen Tiere bestimmt.

Anhand der Beobachtungen basierend auf den Kamerafallen, den Telemetrie-Daten und dem Einfangen der Tiere schätzt das ONCFS die Anzahl der Würfe pro Weibchen. Für dieses Weibchen konnten drei verschiedene Würfe, die jeweils in einem anderen Bau zur Welt kamen, beobachtet werden. Gemäß der einschlägigen Literatur (d. h. neunzehn Tage Trächtigkeit und ca. zwanzig Tage, bevor die Jungtiere ihren Bau verlassen) kann mit ziemlicher Sicherheit davon ausgegangen werden, dass das Weibchen den Bau ungefähr eine Woche, nachdem die Jungtiere des vorherigen Wurfs diesen verlassen haben und somit einige Tage vor der Geburt ihres nächsten Wurfs wechselt.

 

Das ONCFS-Team konnte 6 ihrer Jungtiere während des Einfangens in diesem Sommer identifizieren und wiegen: 4 Jungtiere stammen vom zweiten Wurf und 2 Jungtiere vom dritten Wurf.

mfdc-jeune

Jetzt gilt es, die Lebensgeschichte für jedes der 21 während der aktiven Saison 2017 beobachteten Weibchen zu rekonstruieren, um für diese Population die Höhe der Fortpflanzungsrate zu schätzen.

Das ONCFS-Team wird damit während des Winterschlafs des Feldhamsters gut beschäftigt sein!


[1] Office National de la Chasse et de la Faune Sauvage

Share Button
Zum gleichen Thema