Schlüsselwort Cricetus

8 January 2016
 

Im Rahmen der Förderung des Namenssuffixes .alsace beschlossen die Organisation .alsace, die Agentur Attraktivität des Elsass und der Initiator des Innovationssalons i.Novia einen Referenzierungswettbewerb bezüglich des besagten Suffixes auszuschreiben.

Worum geht es?

Es geht darum, eine Domain mit dem Suffix .alsace in den Ergebnissen der Suchmaschine Google im Zusammenhang mit einem definierten Schlüsselwort optimal zu platzieren.

Welches Schlüsselwort? Hier kommt der Feldhamster ins Spiel! Das gewählte Schlüsselwort ist Cricetus. Benjamin Louis, Leiter von .alsace und über das Thema interviewt, erläuterte die Kriterien für die Wahl dieses Schlüsselworts. Sie wurden zusammen mit Olivier Andrieu definiert, einem Elsässer, der ein nationaler Star auf dem Gebiet der Referenzierung und von daher auch Schirmherr des Wettbewerbs ist. Es ging darum, ein Schlüsselwort zu finden, das:

  • etwas bedeutet (besser, um interessanten Inhalt zu generieren)
  • keine Verbindung mit einer wirtschaftlichen Tätigkeit hat (z. B. das Wort Sauerkraut),
  • das Elsass repräsentiert,
  • mit einer sympathischen Angelegenheit verbunden ist (Ratespiel Dixit).

Cricetus natürlich!

Der Wettbewerb wurde am vergangenen 08. Oktober auf dem Salon i.novia gestartet und bei der im Rahmen des Projekts vorgenommenen Google-Auswertung konnten wir schon mehrere Websites bemerken, die die Inhalte der Website LIFE Alister übernehmen. Das Projekt wurde ebenfalls von einigen Teilnehmern angefragt, um ihre Website mit der LIFE Alister-Website zu verknüpfen, da diese Art von Link-Austausch einen sehr starken Einfluss auf das Ranking der Abfragen in Google hat. Da das Projekt LIFE Alister sich für den Inhalt nicht verbürgen kann, möchte es keine Links teilen, da dies einer Empfehlung dieser Websites gleichkäme.

Zurzeit nehmen mehr als 40 Internetportale am Wettbewerb teil, aber laut Benjamin Louis dürften nur ungefähr zehn in die Endausscheidung gelangen. Die Regeln der Referenzierung einer Website sind nämlich sehr strikt und man muss diese anlegen und regelmäßig mit Informationen versorgen.

Der Wettbewerb ist noch bis Ende Februar 2016. Der Gewinner wird auf der Abendveranstaltung der „Trophées de l’innovation“ belohnt, die Anfang März im IRCAD stattfinden wird.

Unser Maskottchen könnte dort vorbeischauen ☺

 

Share Button
Zum gleichen Thema