„Sie werden Erfolg haben! “

13 October 2016
 

Da der Besuch von Vertretern der Europäischen Kommission ein Meilenstein im Leben des LIFE-Alister-Projekts ist, schien es wichtig, es mit denen zu teilen, die seine Fortschritte verfolgen. 

Aus diesem Grund wurde die Presse eingeladen, um Frau Päivi Rauma, zuständig für die Kontrolle der Finanzen, und Herrn Simon Goss, zuständig für die technische Kontrolle im LIFE-Referat der Europäischen Kommission (siehe Bild hier), zu treffen. Sie standen den Journalisten Rede und Antwort, woraus im Folgenden zitiert wird. Wiedergegebene Worte.

viste CE

In der Mitte Païvi Rauma (in rot) und Simon Goss (in beige) im Gespräch mit den am Projekt teilnehmenden Landwirten. Ganz rechts, Quirin Renard des externen Überwachungsteams der Europäischen Kommission.

 

 

  • L’Alsace, den 16. September 2016 – Hervé de Chalendar

„Wir bekommen Jahresberichte, aber sie sind ein wenig trocken…, kommentiert Simon Goss.  Es ist wichtig, eine Ortsbesichtigung zu machen, persönlich, um zu sehen, was vor sich geht und ob das Zusammenspiel zwischen den Partnern klappt. Sein Eindruck?„Dieses Projekt hatte einen etwas schwierigen Start… Es gab unliebsame Zufälligkeiten: statt Regen gab es Sonnenschein und umgekehrt. Aber es ist ein sehr ehrgeiziges Projekt: es müssen Rezepte gefunden werden, die für alle passen, Menschen und Hamster. Meistens weiß man nicht, was zu tun ist; dort läuft es nicht reibungslos: man muss versuchen, die guten Praktiken zu finden. Es ist ein ziemlich riskantes Projekt. Aber heute bin ich optimistischer als zu Beginn. Ich bin sogar mehr als optimistisch: ich bin sicher, dass sie Erfolg haben werden! “

„Das Projekt kann verlängert werden, aber die Kommission kann kein zusätzliches Geld zur Verfügung stellen, antwortet Simon Goss. Aber andere Projekte werden andauern. Der zwischen den Partnern geschaffene Dialog darf nicht unterbrochen werden.  “

 

  • Les Dernières Nouvelles d’Alsace, 16. September 2016 – Simone Wehrung

Zwei Vertreter der Europäischen Kommission halten sich übrigens bis heute Abend im Elsass auf, um die ordnungsgemäße Verwendung der Mittel zu kontrollieren und die Angemessenheit der durchgeführten Aktionen zu beurteilen. Bei einem gestrigen Besuch im IPHC waren sie „viel optimistischer als noch zu Beginn des Projekts. Es war riskant, aber was wir bisher gesehen haben, attestiert eine positive Dynamik“.

 
 

Diese Worte waren daher herzerwärmend fûr die LIFE Alister-Partner und sie werden die Partner bei ihren täglichen Anstrengungen während der kommenden zwei Jahre begleiten!“ 

 

„LIFE-Alister-Projekt (Alsace Life hamSTER) 01. Juli 2013 – 30. Juni 2018

Share Button
Zum gleichen Thema