Europäischen Kommission – Porträt

Simon GossSimon Goss, Vertreter der Europäischen Kommission, auf Inspektion im Elsass am 15. und 16. September 2016 in Bezug auf das LIFE Alister-Projekt

Was ist Ihre Rolle in der Europäischen Kommission und Ihre Mitwirkung im Rahmen des LIFE Alister-Projekts?

Ich gehöre dem LIFE-Referat in der GD Umwelt der Europäischen Kommission an und kontrolliere die technischen Aspekte von rund sechzig LIFE Natur-Projekten in Frankreich, Belgien, Luxemburg, Bulgarien und Malta.
Ich nahm an der Selektion von LIFE Alister in 2012/13 teil und seitdem verfolge ich seine Fortschritte mit Hilfe von Quirin Renard aus unserem externen Überwachungsteam und meiner Kollegin Paivi Rauma, die für die finanziellen Aspekte zuständig ist.
Ich lese die Jahresberichte des projektkoordinierenden Zahlungsempfängers sowie die Berichte über die von Quirin jährlich durchgeführten Inspektionen. Ich muss einerseits prüfen, ob die Projektpartner die verschiedene Aktionen wie geplant umsetzen und andererseits ihnen helfen, wenn sie Schwierigkeiten haben oder die Umsetzung bestimmter Maßnahmen anpassen oder ändern wollen.

Am 15. und 16. September trafen Sie die Partner des LIFE Alister-Projekts; was würden Sie zu diesem Projekt sagen?

Ich werde sagen, dass die Herausforderung, den Hamster und die moderne Landwirtschaft miteinander in Einklang zu bringen, groß ist! Was bereits im Jahre 2012 bekannt war. An Schwierigkeiten, Wetterumschwüngen und Sonstigem mangelte es nicht, aber die Partner setzen alles daran, Lösungen zu suchen und zu finden, die sowohl für die Landwirte und Gemeinden (stadtnahe Räume) als auch für den Hamster genau das Richtige sind.

Gibt es etwas, das die Eigenart dieses Projekts ausmacht und von der Sie besonders angetan sind?

Der Wille aller, trotz Schwierigkeiten und Zwängen an einem gemeinsamen Ziel zu arbeiten, wobei jeder Partner mit Zeit und Ressourcen großzügig beiträgt und vor allen Dingen jeder Beteiligte sich offensichtlich weit über das Nötigste hinaus einbringt.

Was wünschen Sie dem Projektteam? 

Erfolgreich zu sein, natürlich! … und auch weiterhin mit so viel Begeisterung zusammenzuarbeiten, denn der Hamster wird sie alle noch für eine lange Zeit nötig haben.

Share Button