Mélina Moroy – ACTeon

Mélina

Praktikantin und Inhaberin eines Mastertitels im Management von Umwelt, biologischer Vielfalt und Territorien

Was hat Sie dazu gebracht, am LIFE Alister-Programm zu arbeiten ?

Auch wenn ich mich nicht direkt auf dieses Gebiet ausgerichtet habe, so haben mich die Natur und der Artenschutz immer fasziniert. Nachdem ich einen Abschluss („Licence“) in Physiologie und Neurowissenschaften erworben habe, habe ich nun schließlich einen Master im Management von Umwelt, biologischer Vielfalt und Territorien. Es handelt sich um ein zweifaches Diplom (Université de Sherbrooke, Québec, und Université de Montpellier) das uns dazu befähigt, im Umweltmanagement aktiv zu sein und alles, was mit dem Schutz der Biodiversität zusammenhängt, in den spezifischen sozio-ökonomischen Kontext eines bestimmten Gebietes zu integrieren.

Bevor ich mein Diplom erhalten habe, habe ich mein Praktikum zum Studienende bei ACTeon absolviert, einem Forschungs- und Beratungsbüro für Umweltfragen.

Welche Rolle haben Sie im Projekt inne ?

Ich bin an der abschließenden Auswertung des Projekts beteiligt. Diese Etappe zielt darauf ab, die sozialen, wirtschaftlichen und umweltrelevanten Dimensionen der Aktionen zu analysieren, die von den Partnern durchgeführt wurden. Wir werden konkret die Stärken und Schwächen des Projekts herausstellen, mit dem Ziel, die Maßnahmen zur Erhaltung des Feldhamsters zu verbessern. Dazu führt ACTeon hauptsächlich Diskussionen und Umfragen im Internet durch, und zwar mit bzw. bei den Projektpartnern, den Akteuren für die Erhaltung des Feldhamsters (Landwirte, Landschaftsplaner, Vertreter der Gemeinden, europäische Forscher usw.) und für die Erhaltung der Biodiversität sowie bei der Bevölkerung im Elsass. Unser besonderes Interesse gilt der Frage, wie die verschiedenen Beteiligten den Ablauf der Aktionen wahrnehmen und was sie insgesamt zu den Bemühungen um den Erhalt dieses für das Elsass symbolträchtigen Nagetieres beitragen. Am Ende des Projekts werde ich auch die Gelegenheit haben, an dem europäischen Workshop teilzunehmen, der von ACTeon organisiert wird, um die Ergebnisse des Projektes herauszugeben.

Was reizt Sie an LIFE Alister?

Die konkreten Aspekte des Projekts haben mich sofort dazu bewegt, an dieser Aufgabe mitzuarbeiten. Die Aktionen sind natürlich auf den Feldhamster konzentriert, aber die Probleme, die diese Tierart antrifft, haben ja auch viele andere Arten. Die Herausforderung des Projekts LIFE Alister besteht darin, ein Bewusstsein und Interesse dafür zu schaffen, wie dringend die biologische Vielfalt geschützt werden muss.

Praktikantin und Inhaberin eines Mastertitels im Management von
              Umwelt, biologischer Vielfalt und Territorien

 

Share Button