Ausarbeitung eines neuen PNA für den Feldhamster

26 March 2018
 

Ein vierter PNA zum Schutz der Tierart (Plan National d’Actions, nationaler Aktionsplan) wird derzeit von der DREAL Grand Est, der koordinierenden Stelle, in Zusammenarbeit mit den verschiedenen Akteuren, die sich für den Erhalt des Feldhamsters engagieren, ausgearbeitet.

Die im Rahmen des LIFE Alister-Projekts erzielten Ergebnisse sind Teil der Überlegungen zur inhaltlichen Gestaltung dieses neuen Aktionsplans für den Schutz des Feldhamsters!

Was ist ein PNA?

Das allgemeine Ziel nationaler Aktionspläne besteht darin, den Zustand einer nachhaltigen Arterhaltung für die am meisten bedrohten Tierarten zu stabilisieren oder wiederherzustellen. Es handelt sich dabei um ein Werkzeug zur Mobilisierung der verschiedenen beteiligten Akteure (Institutionen, Bildungseinrichtungen, sozio-ökonomische Akteure und Verbände), mit dem eine Strategie für einen Zeitraum von 5 oder 10 Jahren definiert wird.

Für den Feldhamster wurden mehrere PNA aufgestellt, die sowohl einer besseren Kenntnis der Tierart, als auch den konkreten Maßnahmen für ihre Erhaltung dienten. Drei PNA folgten aufeinander, und zwar für die Zeiträume 2000-2004, 2007-2011 und 2012-2016.

Das LIFE Alister-Projekt: ein innovatives Projekt, das den PNA ergänzt

Das LIFE Alister-Projekt begann während der Umsetzung des letzten PNA (2012-2016) und einige Maßnahmen dieses PNA inspirierten das LIFE-Projekt. Ziel der grundlegenden Maßnahmen des PNA war die Wiederherstellung eines zufriedenstellenden Arterhaltungszustandes des Hamsters. Das LIFE Alister-Projekt ermöglicht seinerseits die vollständige Finanzierung l der innovativsten PNA- Maßnahmen,, cd.h. jener Maßnahmen, die diesen zufriedenstellenden Zustand der Arterhaltung des im Elsass vorkommenden Feldhamsters langfristiger durch die Umsetzung von nachhaltigeren Lösungen, die weniger von öffentlichen Geldern abhängen, fördern. Das LIFE Alister-Projekt zielt ferner darauf ab, Methoden, die eine bessere Arterhaltung des Feldhamsters ermöglichen, zu testen, zu bewerten und zu validieren. Dies erfolgt im Rahmen einer ökonomische und ökologische Interessen miteinander zu vereinbaren.

Ein neuer PNA 2018-2022 für den Feldhamster und die Biodiversität im Flachland

Nach dem Abschluss des PNA 2012-2016 führte die DREAL Grand Est 2017 eine Evaluierungsphase zu diesem Aktionsplan durch, um die Ergebnisse zu erfassen, die Einhaltung der Zielstellungen zu überprüfen und den Grundstein für die Aufstellung künftiger Aktionspläne zum Schutz der Tierart zu legen. Die Ergebnisse dieser Evaluierung verdeutlichten die .

IMG_2674

An den von der DREAL Grand Est gebildeten, thematischen Arbeitsgruppen nehmen alle Akteure des LIFE ALISTER-Projekts teil, denn sie sind allesamt gleichermaßen für den Schutz der Tierart bedeutsam.Die im Rahmen des LIFE ALISTER-Projekts erzielten Ergebnisse fließen darüber hinaus in die Diskussionsrunden dieser Arbeitsgruppen ein.Die Verflechtung zwischen dem Ende des LIFE ALISTER-Programms (31. März 2019) und der Umsetzung des künftigen PNA 2018-2022 stellt eine echte Herausforderung dar. Der kommende PNA muss deshalb die Maßnahmen für eine bessere Kenntnis der Tierart sowie zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit und zum Schutz der Hamsterpopulationen fortsetzen. Die zwischen den Akteuren im Verlauf des letzten PNA und des LIFE ALISTER-Projekts entstandene Dynamik wird dazu beitragen, die Kohärenz zwischen den künftigen Aktionen sicherzustellen und gleichzeitig das Ende des LIFE ALISTER-Programms zu antizipieren

 

Die verschiedenen Validierungsphasen des neuen PNA sind für das Ende des zweiten Trimesters 2018 vorgesehen.

Share Button
Zum gleichen Thema