DIE INTERLIFE FRANCE-TREFFEN 2016

27 December 2016
 

Die InterLIFE France-Treffen, dieses Jahr von LIFE + Desman organisiert, fanden am vergangenen 07. und 08. November in Auzat im Departement Ariège statt.

interlife4Die Teilnehmer kamen aus ganz Frankreich (einschließlich der Überseeinsel Réunion), Belgien und der Tschechischen Republik. In der Bergwelt des Departements Ariège teilten die rund fünfzig Projektträger ihre Erfahrungen bei der Durchführung von LIFE-Projekten in einer geselligen, herzlichen und lerneifrigen Atmosphäre.

Vorträge, Feedbacks, Empfehlungen und Ratschläge lösten den Gedankenaustausch aus, um Praktiken und LIFE-Instrumente zu optimieren. Verschiedene Workshops wurden während dieser Treffen abgehalten, darunter ein technischer Workshop, in dessen Verlauf der Entscheidungsbaum der zu befolgenden landwirtschaftlichen Bewirtschaftungsparameter vorgestellt wurde, den die Partner des LIFE Alister-Projekts in 2015 mit ausgearbeitet haben.

interlife3

Darüber hinaus erläuterten die Verantwortlichen des LIFE Desman-Projekts den Teilnehmern, wie ein Kartierungsinstrument bereitgestellt werden konnte, um die Berücksichtigung des Desmans in den Umweltverfahren zu fördern. Diese beiden Präsentationen gaben allen LIFE-Projektträgern die Gelegenheit, insbesondere denen in der Projektstartphase, Beispiele von Hilfsmitteln für die Berücksichtigung von geschützten Arten/Gebieten zu entdecken und eventuell sich von ihnen für die Zukunft inspirieren zu lassen.

interlife2Zwei Exkursionen ins Gelände erlaubten im Übrigen, die lokalen Akteure des LIFE Desman-Projekts zu treffen und die vor kurzem abgeschlossenen Gestaltungsprojekte am Fluss Hers Vif im Hinblick auf die Förderung der Wiederansiedlung des Desmans einzuweihen.

Sie finden hier den vollständigen Ablauf des Programms dieser beiden Tage.

interlife1

Wer ist der Desman?

Der Pyrenäen-Desman mit dem lateinischen Namen Galemys pyrenaicus ist ein kleines nachtaktives Säugetier mit wasserbewohnender Lebensweise. Sein Hauptmerkmal ist eine sehr bewegliche, an einen kleinen Rüssel erinnernde Greifnase, die fast ein Viertel seiner Körperlänge misst und weitgehend mit Tastorganen ausgestattet ist.
Er bewegt sich im Wasser und ernährt sich dort von Insektenlarven (vorwiegend Stein-, Eintags- und Köcherfliegen). Er benutzt Uferhöhlen als Unterkunft.

 

 

 

Share Button
Zum gleichen Thema