3. Oktober: Kolloquium über die Fortführung von LIFE Alister

18 September 2018
 

Das europäische Programm LIFE Alister begann im Juli 2013 mit dem Ziel, sich innovativ mit dem Schutz des Feldhamsters zu befassen. Nachdem es von der Europäischen Kommission zunächst verlängert worden war, endet das Programm im März 2019.

Schon jetzt können die Partner von LIFE Alister, also die Elsässer Landwirtschaftskammer, das CNRS (Centre National de la Recherche Scientifique, Französisches Zentrum für wissenschaftliche Forschung), das französisches Amt für Jagd und Wildtiere, die GEPMA (Groupe d’Étude et de Protection des Mammifères d’Alsace, Gruppe für die Erforschung und den Schutz der Säugetiere des Elsass), Actéon und die Region Grand Est (welche auch Koordinator des Projekts ist), eine Anzahl von Erkenntnissen und Lehren präsentieren, die sich aus den Aktionen ergaben, die auf vier Ziele ausgerichtet waren:

  • Verbesserung des Lebensraums des Feldhamsters: durch Anpassung der Kulturen,
  • Verbindung von Gebieten, in denen der Feldhamster vorkommt: durch sichere Übergänge zwischen den Zonen,
  • Schaffung neuer Möglichkeiten für die Entwicklung der Spezies: durch das Identifizieren günstiger Zonen,
  • Verbesserung des Images des Feldhamsters: durch Sensibilisierung der Elsässer für diese für ihre Region typische Spezies.

colloque

Vignette

Am 3. Oktober wird im Bereich der Region Grand Est eine Präsentation der großen Erkenntnisse aus dem Programm stattfinden. Die Partner von LIFE Alister werden ihre Aktionen und ihre gewonnenen Erfahrungen vorstellen. Die Perspektiven dieser Aktionen werden in Form eines runden Tisches besprochen werden, an dem sich auch Teilnehmer von außerhalb des Programmes und Initiativen zum Schutz des Feldhamsters beteiligen werden.

Am Nachmittag wird es eine Exkursion zu einem landwirtschaftlichen Betrieb geben, um die eher technische Dimension des landwirtschaftlichen Teils des Projektes zu betrachten.

Diese Veranstaltung ist für Vertreter verschiedener Aktionsgruppen gedacht, die sich mit dem Erhalt der Biodiversität im Elsass beschäftigen: Naturschutz- und landwirtschaftliche Vereinigungen, Landwirte, Abgeordnete, Forscher, Siedlungsplaner. Nach dieser Veranstaltung wird das „Protokoll des Kolloquiums“ auf der Website von LIFE Alister unter dem Reiter „Kolloquium zur Fortführung“ einsehbar sein.

Dieser Tag zur Fortführung findet im Rahmen einer „Woche des Feldhamsters“ in Straßburg vom 3. bis 6. Oktober 2018 statt.

Share Button
Zum gleichen Thema